Kooperationen

SimTech4c

csblogo

SR3C-Logo

 

Prüfungsausschussangelegenheiten

Prüfungsausschuss Technische Kybernetik

 

Allgemeines 

Bitte wenden Sie sich für alle Anträge und Anfragen an unsere Sprechstunde. Zur Vermeidung längerer Wartezeiten können Sie sich im Sekretariat des Institut für Systemtheorie und Regelungstechnik IST, Tel. 0711 685-66734/36, telefonisch anmelden und einen Termin geben lassen.

Vorsitzender:                      Prof. Dr.-Ing. Christian Ebenbauer

Kontakt:                              über die Sprechstunde 

Termine Sprechstunde:      Montags von 11:00 bis 12:00 Uhr  (in vorlesungsfreier Zeit Termin im 
                                           Sekretariat vereinbaren)

Ort der Sprechstunde:        Pfaffenwaldring 9, 2. Stock, Zimmer 2.244

Anmeldung zur Sprechstunde spätestens am Freitag vor der nächsten Sprechstunde bei Frau Balschat oder
Frau Brendle-Forero, Raum 2.245, Tel. 0711 685 66734/36

Wichtig:

Bitte bringen Sie das für Ihr Anliegen betreffende Formular, das Sie unten herunterladen können oder einen formlosen Antrag sowie zugehörige Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben mit. Falls Ihr Anliegen nicht zu den unten aufgeführten Fällen gehört, bringen Sie bitte dieses Formular ausgefüllt und unterschrieben mit.

Ausschließlich in dringenden Fällen, die nicht bis zur nächsten Sprechstunde Zeit haben, lassen Sie sich per E-Mail oder telefonisch einen gesonderten Termin geben.

Aktuelle Prüfungsordungen

Bachelor Technische Kybernetik

Master Technische Kybernetik



Formulare

    • Anerkennung von Modulen, Studien- und Prüfungsleistungen in anderen Studiengängen und/oder an anderen Hochschulen

      - Mitbringen: ausgefülltes Formular (oder dieses Formular), Unterlagen über die Prüfungs- und Studienleistungen, für die Anerkennung beantragt wird.

      - Bitte beachten Sie, dass die Anerkennung von Studienzeiten (Einstufung in ein höheres Fachsemester) beim Studiensekretariat zu beantragen ist. 

    • Antrag auf Verlängerung der Bearbeitungszeit für die Bachelor- oder Masterarbeit

      -Mitbringen: ausgefülltes Formular mit Begründung und Stellungnahme des Erstprüfers/Betreuers

    • Genehmigung des Rücktritts von Prüfungen

      - Mitbringen: ausgefülltes Formular (mit Begründung), ggf. ärztliches Attest 

      - Bis 7 Tage vor dem Prüfungstermin stellen Sie Ihren Antrag direkt beim Prüfungsamt. Eine Begründung ist nicht erforderlich; falls Sie krank sind, empfiehlt es sich jedoch, als Grund 'krank' anzugeben, dazu ist immer ein ärztliches Attest vorzulegen. Danach muss der Antrag mit Begründung beim Prüfungsausschuss gestellt werden. Bei Krankheit bitte ärztliches Attest beifügen oder innerhalb von drei Arbeitstagen nachreichen. Bitte beachten Sie, dass der Antrag nur genehmigt wird, wenn er vor Beginn der Prüfung beim Prüfungsausschuss eingegangen ist. Den Antrag geben Sie ab: 

      Im Sekretariat des Instituts, Pfaffenwaldring 9, 2. Stock, Zimmer 2.245.

      Notfalls können Sie den Antrag auch per E-Mail schicken und das Attest ggf. nachreichen. Den bearbeiteten Antrag können Sie persönlich in einer der Sprechstunden abholen; wenn Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag beifügen, wird er Ihnen auch per Post zugeschickt. Wenn durch den Rücktritt die Fristen für das Bestehen der Orientierungsprüfung überschritten werden, ist ein Rücktritt nicht möglich, außer Sie haben den Rücktritt nicht zu vertreten. Wiederholungsprüfungen müssen spätestens im Rahmen der Prüfungstermine des folgenden Semesters abgelegt werden. Bei Wiederholungsprüfungen ist ein Rücktritt nicht möglich, außer Sie haben den Nichtantritt nicht zu vertreten - dies ist im Wesentlichen nur bei Krankheit der Fall.

    • Verlängerung der Frist zum Bestehen der Orientierungsprüfung

      - Mitbringen: ausgefülltes Antragsformular (Orientierungsprüfung); Belege, z. B. ärztliches Attest; aktueller Bescheid/Ausdruck über Prüfungsleistungen

      - Anträge müssen formlos schriftlich abgegeben werden und eine Begründung enthalten, die darlegt, warum Sie die Fristüberschreitung nicht zu vertreten haben. Dieser Grund muss durch Belege nachgewiesen/belegt werden. Außerdem legen Sie bitte einen aktuellen Bescheid über Ihre Prüfungsleistungen (beim Prüfungsamt erhältlich) oder einen selbst abgerufenen aktuellen Auszug über Ihre Prüfungsleistungen bei. Bitte beachten Sie, dass hier im Wesentlichen nur Krankheit während des Prüfungstermins oder länger andauernde Krankheit im Semester vor dem Prüfungstermin als Begründung anerkannt wird. Dies ist durch ärztliches Attest nachzuweisen. Andere Gründe können sein: Betreuung eines Kindes unter drei Jahren, für das Ihnen die Personensorge zusteht und das in Ihrem Haushalt lebt und von Ihnen allein versorgt wird; langandauernde oder ständige körperliche Behinderung; Schwangerschaft.

    • Genehmigung einer Zweitwiederholung

      - Mitbringen: ausgefülltes Formular, aktueller Bescheid/Ausdruck über Prüfungsleistungen.

    • Antrag auf Einsichtnahme in die Prüfungsunterlagen

      - Bitte prüfen Sie zuerst, ob der zuständige Prüfer/Lehrstuhl eine Genehmigung durch den Prüfungsausschuss verlangt. Dies wird unterschiedlich gehandhabt. Viele Prüfer bieten feste Termine zur Prüfungseinsicht an, die Sie dann wahrnehmen sollten.